[Anzeige] CyberOne Hightech Award bricht Einreichrekord

CyberOne Hightech Award BW 2017Herstellung der CyberOne-Trophäen im 3D-Drucker. Foto: bwcon

Wieder wurde ein neuer Rekord bei der Einreichfrist des jährlichen Businessplan-Wettbewerbs CyberOne Hightech Award erreicht. Es winken hohe Preise im Wert von insgesamt 120.000€ für junge Technologie-Unternehmen mit innovativen Geschäftskonzepten.

Es ist ein voller Erfolg:  Erneut endete die Bewerbungsfrist für den Businessplan-Wettbewerb CyberOne Hightech Award mit einem Einreichrekord. In diesem Jahr haben sich insgesamt 89 baden-württembergische Gründer mit ihrem vollständigen Businessplan für den CyberOne beworben. Damit wurde die Bestmarke vom letzten Jahr um weitere zehn Einreichungen übertroffen.

240 Gründer aus Baden-Württemberg haben im Verlauf des letzten Jahres mit Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) an ihren Geschäftsmodellen gearbeitet. Mehr als ein Drittel davon hat sich nun mit einem vollständig ausgearbeiteten Businessplan für den Hightech Award CyberOne bewerben können. Die Bewerbungen der aufstrebenden Unternehmen verteilen sich auf die Technologiebranchen IKT, Medien- und Kreativwirtschaft, Industrielle Technologien sowie Life Science und Healthcare und wurden flächendeckend aus Baden-Württemberg und den angrenzenden Einzugsgebieten eingereicht.

Die Fachjury aus 30 Juroren des CyberOne Hightech Awards wird nun die innovationsstärksten und vielversprechendsten Businesspläne der drei Kategorien sichten und neun Finalisten auf die dreitägige Unternehmerschule zu Zeiss in Oberkochen schicken. Dort erhalten sie von erfahrenen Coaches den letzten Feinschliff für ihren Pitch.

Aus verschiedensten Bereichen kommen die Juroren zusammen, um über die Vergabe des Awards zu entscheiden. Neben Wirtschaftsprüfern, Werbefachmenschen, Unternehmern aus der IT-Branche – wie etwa BridgingIT oder KDRS/RZRS – sowie aus dem Bereich Finance (LBBW Venture, Venture Zphere by Börse Stuttgart und verschiedene Banken) beteiligen sich auch Unternehmen aus dem Gesundheitswesen, wie die ratiopharm GmbH, und Mitarbeiter von Hochschulen daran, die eingereichten Businesspläne auf ihre Umsetzbarkeit und Innovationskraft zu überprüfen. Gefragt sind vor allem Konzepte mit einem ausgeprägtem Innovationsgrad, die das Potenzial haben, neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren.

So ist die Chance hoch, dass abseits der finalen Entscheidungen um das Preisgeld von 10.000 € für die jeweils Erstplatzierten der drei Kategorien, einem Juror ein Businesskonzept besonders ins Auge sticht und sich unerwartete Synergien ergeben. Das Netzwerk, das sich durch die breit aufgestellte Jury und die vielen Sponsoren und Partner des CyberOne ergibt, spielt für alle Gründer auch eine entscheidende Rolle bei ihrer Teilnahme am Hightech Award.

Für einige Gründer könnte auch der diesjährige Sonderpreis im Bereich Digital Entertainment ein Anreiz für die Teilnahme sein. Der Premiumsponsor Europa-Park vergibt hierbei zusätzlich 3.000 € an das überzeugendste Konzept aus der Kreativwirtschaft.

Der Wettbewerb wird von Baden-Württemberg: Connected e. V. und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg ausgerufen.

Als Startup gelten Gründerteams in der Vorgründungs- und Gründungsphase, universitäre Ausgründungen, Projektgruppen aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die in der Regel nicht älter als drei Jahre sind und maximal eine Millionen Jahresumsatz erwirtschaften. Aber auch Unternehmen, die älter als drei Jahre sind oder mehr als eine Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaften, können sich für den Hightech Award bewerben, wenn sie eine Geschäftsfelderweiterung aufweisen, die in eine Ausgründung führen könnte.

Gesucht werden innovative und technologiebasierte Geschäftskonzepte von Startups aus allen Technologiebranchen. Dazu zählen Software und Hardware, Multimedia, Visualisierung, Embedded Systems, Medizintechnik, Mechatronik, Mikrosystemtechnik, Photonik und vieles mehr – alles, was sich in die drei Kategorien IKT / Kreativwirtschaft, Industrielle Technologien sowie Life Science / Healthcare einordnen lässt.

Voraussetzung für eine Teilnahme am CyberOne ist ein Firmen- oder Wohnsitz in Baden-Württemberg oder in den angrenzenden Wirtschaftsräumen wie zum Beispiel der Metropolregion Rhein-Neckar, der Region Donau-Iller oder dem Großraum Bodensee. Seit zwei Jahren sind auch ausländische Unternehmen, die in Baden-Württemberg gründen wollen, zur Teilnahme zugelassen.

Ad-O-Lytics aus Ulm: Die Gewinner des CyberOne 2016 in der Kategorie Life Science/Health Care

Ad-O-Lytics aus Ulm: Die Gewinner des CyberOne 2016 in der Kategorie Life Science/Health Care. Foto: bwcon

Höhepunkt wird die Preisverleihung des CyberOne Hightech Award sein, die auf dem Hightech Summit am 13. November 2017 im Europa Park in Rust stattfinden wird. Gleich drei Mal werden 10.000 € vergeben, und das sind nur die finanziellen Gewinne. Zahlreiche Kontakte zu Investoren, Coaches und Branchenpartnern, eine Mitgliedschaft im bwcon-Verein und damit Zugang zum größten Wirtschaftsnetzwerk im Land, gibt es für jeden Finalisten dazu. Ebenso winken attraktive Sachpreise, wie ein Imagefilm der Agentur DERPUNKT für jeden Finalisten oder ein Unterstützungspaket „Internationale Kommunikation“ für ein teilnehmendes Startup der Übersetzungsagentur Oneword.

Auch in diesem Jahr erwartet die Gäste des Hightech Summits wieder ein volles Tagesprogramm mit informativen Fachforen tagsüber und eine feierlichen Gala-Veranstaltung am Abend. Und auch in diesem Jahr wird der CyberOne wieder einen einzigartigen Blick in die Zukunft gewähren – wie sich die klügsten Gründerköpfe im Land eine digitalisierte, moderne Welt vorstellen.­­

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Foto: Sascha Baumann / all4foto.de

„Der CyberOne Hightech Award zeigt eindrucksvoll, wie innovativ und leistungsstark unsere Unternehmen im Land sind. Wir wollen den Gründergeist im Land weiter stärken und gerade auch Gründerinnen und Gründer in technologischen Bereichen fördern. Mit seinem diesjährigen Teilnahmerekord von fast 80 Gründungsprojekten beweist er auch im 18. Jahr seine hohe Attraktivität. Durch die Mobilisierung von Venture Capital werden die teilnehmenden Startups und Unternehmen in ihrer Entwicklung nachhaltig unterstützt. Rund 500 Arbeitsplätze wurden mithilfe des Awards seit dessen Start unmittelbar geschaffen, von dieser Erfolgsgeschichte profitiert der gesamte Standort Baden-Württemberg.“

 

 

Seit 1999 werden von Baden-Württemberg: Connected e. V. die zukunftsweisendsten Geschäftskonzepte technologieorientierter Startups und Unternehmen ausgezeichnet. Zielgruppe sind Gründerteams in der (Vor-)Gründungsphase, universitäre Ausgründungen, Projektgruppen aus Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen, die i.d.R. nicht älter als 3 Jahre sind und max. 1 Mio. Jahresumsatz erwirtschaften. Der Firmen-/Wohnsitz der Gründer muss in Baden-Württemberg oder in angrenzenden Wirtschaftsräumen liegen. Gesucht werden innovative und technologiebasierte Geschäftskonzepte von Startups aus allen Technologiebranchen. Die Preisverleihung erfolgt auf dem Hightech Summit am 13. November 2017 im Europa Park in Rust.

Mehr Informationen zum CyberOne Hightech Award 2017 gibt es auf der offiziellen Webseite unter: http://www.cyberone.de

Noch mehr Innovationen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


*

Ideenwerkbw.de Newsletter

Einmal pro Woche die neuesten Startup-News!

NEWSLETTER