Ideentanke – Sprit für die Buchmesse

IdeentankeBesucher am Messeeingang: The Place to be, das ist auch der Slogan 2016; Foto: Frankfurter Buchmesse

Die MFG Innovationsagentur Baden-Württemberg, die Stadt Heidelberg sowie die Stuttgarter Initiative Everlab, die innovative Verlagsprodukte fördert, machen mit der „Ideentanke“ Startups und Kreativen den Weg auf die Frankfurter Buchmesse frei.

Auf einem Gemeinschaftsstand können sie sich vom 19. bis zum 23.  Oktober mit ihren Ideen und Produkten vor dem Messepublikum präsentieren. Der bis zum 2. Juni  laufende Wettbewerb namens Ideentanke richtet sich an Startups, Einzelgründer, Freiberufler oder kleine Unternehmen, die als Kunden die  Buchbranche sehen. Sie können sich mit neuen Geschäftsmodellen, Produktideen oder Marketingkonzepten bewerben.
Sie sollten das Ziel haben, den Lesermarkt neu zu erschließen oder den  Verlagen neue Wege eröffnen, etwa bei der  Vermarktung ihres Angebots. Hier spielen insbesondere neue digitale Kommunikations- und Vertriebsformen eine Rolle. Das können Apps, Spiele, Videos, digitale Inhalte oder auch neue Wege der Interaktion mit den Lesern sein. Die Frankfurter Buchmesse ist als die größte Branchenveranstaltung der Welt dafür ein wichtiges Sprungbrett. (Ein im Rahmen des Wettbewerbs BW goes mobile gefördertes, innovatives Konzept für eine Lese-App, bei dem die Gründer die Buchmesse im Visier haben, wurde vor kurzem auf diesem Portal vorgestellt).

Die Ideentanke bringt Verlagen kreative Ideen aus dem Land nahe

Erstmals ermögliche man Kreativschaffenden aus Baden-Württemberg, sich auf der Großveranstaltung zu präsentieren, sagt Ester Petri, von der MFG. Es geht dabei insbesonere darum, Menschen mit Ideen aus anderen Medienbereichen mit dem klassischen Buchmarkt in Verbindung zu bringen. Die  „Ideentanke“ soll dafür eine Kontaktbörse sein.
Auf dem baden-württembergischen Gemeinschaftsstand bekommt jeder der von einer Jury ausgewählten Teilnehmer eine individuell zu gestaltende Messefläche. Auch eine Lounge für Gespräche steht zur Verfügung. Das Ganze findet im Rahmen der Messepräsenz des „Netzwerks Kreativwirtschaft Baden-Württemberg“ statt.
Neben der MFG, die seit 1995 den Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg fördert,  sind auch die weiteren Partner,  die Stadt Heidelberg und die Initiative Everlab vertreten. Letztere wird von der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart, dem Börsenverein des deutschen Buchhandels sowie der Stuttgarter Hochschule der Medien getragen. Informationen über die Bewerbung gibt es online: innovation.mfg.de/akademie/buchmesse

Ideenwerkbw.de Newsletter

Einmal pro Woche die neuesten Startup-News!

NEWSLETTER