Eisenmann schiebt Auto-Startup in Vietnam an

Eisenmann; Auto-Startup in VietnamSo will Vinfast in Vietnam Autos produzieren. Foto: Eisenmann

Der Anlagenbauer Eisenmann beliefert ein Auto-Startup in Vietnam. Vinfast will eine neue Automarke etablieren. Ein Beispiel dafür,  wie Innovation in der Produktion weltweit nicht ohne Knowhow aus Baden-Württemberg auskommt.

In Südostasien entsteht eine neue Automarke, und der Böblinger Anlagenbauer Eisenmann liefert die Ausstattung für die Fabrik. Vinfast heißt das Auto-Startup in Vietnam, das seit vergangenem September in der Hafenstadt Hai Phong sein erstes Werk baut. Dort sollen bereits von Mitte 2019 an Personenwagen vom Band rollen. Umfangreiche Fördertechnik im hohen zweistelligen Millionenbereich wird dafür aus Böblingen geliefert, teilte Eisenmann jetzt mit. Vinfast will der führende Autohersteller Südostasiens werden.

„Wir sind stolz darauf, Teil dieses prestigeträchtigen Projekts zu sein und bei der Geburtsstunde einer neuen Automobilmarke dabei zu sein“, wird Thomas Berger, der Vice President und Vertriebsleiter des Bereichs Automotive Systems bei Eisenmann, zitiert. Vinfast investiert bis zu 1,3 Milliarden Euro in die Fabrik. Unter anderem gibt es auch Kooperationen mit Bosch, Siemens und BMW.

Das Startup gehört zur Vingroup, einem der größten Konzerne des Landes, der als Immobilienentwickler begonnen hat, und mittlerweile auch im Gesundheitssektor und im Einzelhandel tätig ist. „Mit unserer umfassenden Expertise im Anlagenbau konnten wir uns als erfahrener Partner für dieses Projekt empfehlen“, sagt Thomas Berger.

Das Auto-Startup in Vietnam benötigt eine ganze Produktpalette

Beim Böblinger Familienunternehmen Eisenmann arbeiten an 27 Standorten in 15 Ländern rund 3200 Mitarbeiter. Die Firma erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 862 Millionen Euro – und liefert nach Vietnam unter anderem eine Schublinie für den Innenausbau, eine Elektrohängebahn für Chassis und die Türenvormontage, Plattenbänder, fahrerlose Transportsysteme für Vormontagen und Logistik und prüftechnische Anlagen. Möglich ist ein Durchsatz von 38 Fahrzeugen pro Stunde.

Montagebeginn beim Auto-Startup in Vietnam  ist jetzt im August, der Produktionsstart von Vinfast ist ein Jahr  später geplant. Das Projekt sei zeitlich sehr ambitioniert, erklärt Thomas Berger. Vinfast will mit zwei Modellen starten, die im Oktober auf einer Motorshow in Paris vorgestellt werden sollen.

Ideenwerkbw.de Newsletter

Einmal pro Woche die neuesten Startup-News!

NEWSLETTER