Code_n Spaces Stuttgart am Start

Code_n Spaces Stuttgart

Anfang Juli habe ich schon einmal auf diesem Blog über die Code_n Spaces Stuttgart berichtet, einen privaten Campus für Startups, initiiert vom  IT-Dienstleister GFT. Nun gibt es die offizielle Presseerklärung zum Start.

Ab sofort können sich, so der Wortlaut, „Startups, erfahrene Unternehmer oder Corporate-Innovation-Teams bewerben.“ Die GFT-Group, an deren Unternehmenszentrale das Ganze ansiedelt ist, bietet  „Netzwerken auf zwei Etagen: 1.200 m2 Fläche, 22 Büroräume, gemütliche Lounge-Ecken, vollausgestattete Community-Bereiche und moderne Workshop-Areas.“ Das Ganze reicht dann vom neon-pink gesprayten Zimmer bis hin zum professionellen Unternehmerbüro“.  Die Online-Bewerbung ist  für die Code_n Spaces Stuttgart ab sofort möglich. „Es gibt in der Region viele kluge Köpfe mit innovativen Ideen, Gründergeist und tiefgreifendem IT-Know-how – genau diese Pioniere suchen wir“, so lässt sich der GFT-Chef  Ulrich Dietz zitieren. Das Umfeld im Stuttgarter Industriegebiet Fasanenhof-Schelmenwasen verströmt allerdings eher herben Charme, auch wenn ein Restaurant im Gebäude für gepflegte Esskultur sorgt. Dafür sind Autobahn und Flughafen in der Nähe und zur Stadtbahnhaltestelle der Linie U6 sind es buchstäblich nur ein paar Schritte. Die GFT-Group hat rund 3300 Mitarbeiter in elf Ländern und macht aktuell eine Jahresumsatz von rund 365 Millionen Euro.

Code_n Spaces Stuttgart als Sprungbrett

Die Code_n Spaces Stuttgart sollen zu ,,geringen Nebenkosten“ Startups auf Zeit eine Heimstatt und ein Sprungbrett zum Netzwerken bieten. Bewerbungen sind branchenübergreifend und jederzeit möglich – auf dem Wunschzettel stehen aber insbesondere die Themen Mobilität der Zukunft,  Industrie 4.0 und  – wie es sich für GFT als  IT-Dienstleister für Finanzinstitute anbietet –  technologische Entwicklungen rund um das Finanzwesen. Die Bewerber sollten allerdings alle der Digitalbranche zuzuorden sein.  Ob die Gründung in einem frühen Stadium ist oder sich die Firma bereits etabliert hat, ist  nicht entscheidend. „Am Ende müssen die Bewerber unser Team von sich überzeugen“, sagt Dietz.
Die Mieter werden automatisch Teil des  des internationalen Code_n-Netzwerks. Events wie Pitches oder Stammtische gehören dazu. Und am Ende des zeitlich begrenzten Aufenthalts kann dann auch die Chance auf ein Erstinvestment stehen. Pionier-Mieter sind bereits das IT-Sicherheitsunternehmen  Code White, die  Projektmanager Refine Projects und die Parkhaus-Suchapp Parkpocket. Eine Lanze brechen die Initiatoren gleichzeitig für das sich manchmal unter Wert verkaufende Stuttgart. Mit ihren 600 000 Einwohnern sei die Stadt  „Heimat einer starken Industrie mit globalen Großkonzernen sowie einem breiten Mittelstand“. Im Startup-Ranking European Digital City Index 2015 rangiere sie immerhin auf Platz 16. Vom Standort Stuttgart aus will man die  Nähe zur Wirtschaft nutzen und junge Gründer mit erfahrenen Unternehmern zusammenbringen. „Für ein starkes Baden-Württemberg“ – natürlich.

————————————————————————————–
Bild: GFT

Ideenwerkbw.de Newsletter

Einmal pro Woche die neuesten Startup-News!

NEWSLETTER